Logo WEP kl BuiltWithNOF

Die Bürgersolaranlage auf dem

Kurt-Huber-Gymnasium

Projektdaten der Fotovoltaikanlage

Am 06. Aug. 2004 gründete sich die Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Die Gesamtinvestition von 132.000 Euro wurde von 19 Anteilseigner/innen mittels 88 Anteilen (à 1.500 Euro) erbracht.

Die Inbetriebnahme erfolgte am 26. April 2005. Mit 192 Modulen der GbR und 9 Modulen der Gemeinde  (Kyocera, 125 Wp) und 5 Wechselrichtern (SMA) ist auf dem Dach des Gymnasiums eine Gesamtleistung von 25,1 kWp installiert. Die Module der GbR haben eine Leistung von 24,0 kWp, die der Gemeinde von 1,1 kWp.

Für die Fotovoltaikanlage wird ein Stromertrag pro Jahr von 23.092 kWh = 920 kWh/kWp prognostiziert. In den nächsten 20 Jahren können nahezu 500.000 kWh Strom produziert und damit über 300 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. Über die gesetzliche Einspeisevergütung (54,5 Cent/kWh) sollen ca. 272.000 Euro erwirtschaftet, und an die Beteiligten ausgezahlt werden. In den letzten Jahren wurden im Schnitt  985 kWh pro kWp erzeugt, die Anlage liegt somit 8 Prozent über der Prognose.